STADLPOST

© Sandra Ludewig
10. Januar 2017

Roland Kaiser: Mit seinen Liedern spricht er aus, was alle denken

Als man ihn einmal fragte, ob er, sollte er sein Leben noch einmal in Angriff nehmen können, etwas anders machen würde, fiel Roland Kaisers (64) Antwort natürlich wenig überraschend aus: „Wenn du die Chance hast, mit deiner geschenkten Eisenbahn zu spielen und damit sogar Geld zu verdienen … Nein, woher denn?“ Mittlerweile hat er schon den einen oder anderen Euro verdient, und das nicht nur für sich.

„Wenn man die Gelegenheit hat, etwas von dem Glück, das man hat, auch weiterzugeben, dann sollte man die auch nutzen“, so der Grandseigneur des deutschen Schlagers. Da er selbst einst als Vollwaise aufgewachsen ist, gilt sein Augenmerk Einrichtungen, die sich für das Wohl für Kinder einsetzen, allen voran etwa als Botschafter für die Albert Schweitzer Kinderdörfer und Familienwerke. Angeregt durch seine gottlob überstandene schwere Lungenerkrankung gilt sein Einsatz dementsprechend auch Institutionen wie der Stiftung Atemweg oder der Ethos gemeinnützige GmbH.

 

Roland Kaiser inmitten der Kinder

 

„Ich spreche die Dinge an, wie sie sind“, gibt Kaiser unumwunden zu, dem auch der Beiname „Womanizer der Schlagerszene“ zugedacht wurde. „In Wahrheit geht es uns doch allen um das eine, nämlich am Ende des Tages genussvoll in der Kiste zu landen. Und darüber singe ich eben auch gerne“, spricht er im exklusiven Interview mit der STADLPOST gelassen aus, was die Millionen denken und wohl auch mit Freude zelebrieren. Nicht zuletzt für seine Offenheit wird er bereits seit 40 Jahren umjubelt und gefeiert. Gerne erinnern wir uns an „Sieben Fässer Wein“, damals der Anfang von seiner persönlichen ersten Kaisermania, die auch heute, beinahe drei Jahrzehnte später, nichts an Charme eingebüßt hat. Ebenso gerne denken wir an „Lieb mich ein letztes Mal“, „Manchmal möchte ich schon gern mit dir“ und „Warum hast du nicht nein gesagt“ – denn sie sind wahre Wegbegleiter für seine unzähligen Fans.

 

 

„Es macht mir auch einen Riesenspaß, und es wird sich, solange es mein Publikum wünscht, auch nicht ändern“, verspricht er. Seine Fangemeinde dankte es ihm ohnehin schon lange in Form millionenfach gekaufterer Schallplatten und CDs. Die ZDF Hitparade lud ihn 67 Mal zu Auftritten ein – so oft hatte es keiner geschafft. Unzählige Ehrungen durfte er bereits entgegennehmen –
zuletzt, und so schließt sich der Kreis zwischen Musikerkarriere
und seinem unermüdlichen sozialen Einsatz, wurde ihm in diesem Jahr, 2016, der begehrte ECHO für sein soziales Engagement verliehen. Und nach wie vor pilgern jedes Jahr zigtausende Fans im August nach Dresden – 2017 geht das Schlager-Kultevent „Kaisermania“ in seine 14. Runde. Erwartet werden schon jetzt geschätzte 50.000 Besucher, unter ihnen Fans, die durchaus als Enkelkinder durch- gehen würden. „Stimmt“, meint Kaiser, „meine Konzerte sind manchmal auch so etwas wie ein Familienausflug, denn die Gemeinde meiner Fans umspannt bereits drei Generationen.“

 

TAGS: Roland Kaiser

 

 

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

Musik

Gute Musik ist immer ein Gewinn.


Deshalb verlosen wir heute wieder eine

Musik-CD von Tobias Schwarz – Mein Traum
*** Die will ich gewinnen ***