STADLPOST

© Telamo
11. Juli 2017

Roland Eberhart: Das ganz persönliche Interview

Seit nunmehr 40 Jahren führt Frontmann Roland Eberhart (61) die Schlagerband Calimeros erfolgreich durch das oft auch stürmische Showbusiness. Dieses erfreuliche Jubiläum wurde heuer im restlos ausverkauften Sportzentrum Aretal im Berner Oberland auch gebührend gefeiert. Immerhin gelten die Calimeros gelten als DIE erfolgreichste Schweizer Schlagerband. Keine andere Formation hat bis heute auch nur annähernd so viel Edelmetall (z. B. für ihren Hit „Du bist wie die Sterne so schön“) gesammelt. Ihr Erfolgsrezept: tanzbare Melodien mit sehnsüchtigen Texten von Liebe, Freiheit und Fernweh.

 

Roland Eberhart (60) singt aber nicht nur über die große Liebe, er hat sie längst auch selbst gefunden. Seit nunmehr 14 Jahren ist der sportliche Hitschreiber mit seiner Lebensgefährtin Sandra Eichenberger (50), die im Büro der Calimeros arbeitet, glücklich vereint. Hochzeitsglocken haben – trotz Ankündigung – bislang noch keine geläutet. Beide haben in ihre Beziehung je eine Tochter und einen Sohn im Teenageralter mitgebracht. Ihre gemeinsame Zeit verbringen die beiden gerne in einem kleinen Ferienhäuschen im Wallis, es ist ihr gemeinsamer Rückzugsort aus Beruf und Alltag. „Eine kleine Insel für die Zweisamkeit – auch wenn sie nicht am Wasser liegt“, sagt Roland lachend im Stadlpost-Interview.

 

Roland neben Lebensgefärtin Sandra und ihrer Tochter Nadine (ebenfalls Sängerin).

 

Stadlpost: Was bedeutet dir deine Familie?

Roland: Meine Familie ist mein Halt, mein „Daheim“-Gefühl. Meine Freundin Sandra stärkt mir den Rücken und arbeitet mit mir für das Projekt „Calimeros“.

 

Stadlpost: Was erdet dich?

Roland: In die Berge fahren und in unserem kleinen Haus in den Walliser Bergen Ruhe finden. Aber auch Urlaub am Meer tut mir sehr gut und da hole ich auch viele Ideen für neue Lieder.

 

Stadlpost: Was ist für dich dein größter Erfolg?

Roland: In der Vorausscheidung des GP der Volksmusik waren mal sieben Titel von mir in den 15, die damals in die Schweizer Ausscheidung kamen.

 

Stadlpost: Hast du auch Schwächen?

Roland: Ich kann schlecht „Nein“ sagen.

 

„Meine Kinder Larissa und Nikita“.

 

Stadlpost: Was sind deine Stärken?

Roland: Zuverlässigkeit und eine gute „Nase“ für das, was man von den Calimeros erwartet. Es ist meine Stärke, die richtigen Titel zu komponieren.
Stadlpost: Welche Hobbies hast du eigentlich?

Roland: Ski fahren, Urlaub und auch Mountainbike fahren, um mich im Sommer fit zu halten.

 

Stadlpost: Hast du auch einen ganz persönlichen Talisman / Glücksbringer?

Roland: Meine innere Ruhe, meine Familie, meine Freundin.

 

Stadlpost: Hast du einen Vorsatz für die Zukunft?

Roland: Gute musikalische Arbeit leisten, wenn immer möglich für die Fans da sein und nie vergessen, dass wir den Job dank den Fans machen können.

 

Stadlpost: Hast du einen Lieblingssong?

Roland: „What A Wonderful World“ von Louis Armstrong

 

Stadlpost: Und auch einen  Lieblingsfilm?

Roland: Winnetou

 

Stadlpost: Was ist deine ganz persönliche Art, „Ich liebe dich“
zu zeigen?

Roland: Meine Partnerin in  die Arme nehmen oder in Worten.

 

Stadlpost: Herzlichen Dank für das ganz persönliche Interview und alles, alles Gute zum Geburtstag!

 

TAGS: Calimeros

 

 

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

Musik

Gute Musik ist immer ein Gewinn.


Deshalb verlosen wir heute wieder eine

Musik-CD von Tobias Schwarz – Mein Traum
*** Die will ich gewinnen ***