STADLPOST

© Universal Presse
18. Oktober 2017

Jürgen Drews: Andrea Berg verhalf ihm zu einem „Erweckungserlebnis“!

Im Vorfeld der Veröffentlichung seiner neuen Tonträger-Veröffentlichung „Drews feat. Drews“ (Untertitel: „Die ultimativen Hits von Jürgen Drews“) hat JÜRGEN DREWS verlautbaren lassen, dass es ohne Andrea Berg vermutlich kein Schlager-Comeback für ihn gegeben hätte, nachdem er die Jahre zuvor vorrangig mit Party-Schlagern große Erfolge feiern konnte: „Fakt ist: ohne Andrea Berg würde ich den Titel ‚Ich bau dir ein Schloss‘ heute nicht singen“, erläutert er wie folgt: „Bei einem Auftritt in Österreich sagte ein befreundeter DJ, ich soll mir unbedingt einen neuen Titel anhören. Ich ging mit ihm in seine Diskothek, um mir das anzuhören und anzusehen. Er spielte mir den Titel ‚Du hast mich tausendmal belogen‘ vor. Ich konnte kaum glauben, was ich da sah. Die Leute gingen total ab und feierten den Song. Das Publikum tobte. Das war der Moment, in dem ich mir dachte, vielleicht sollte ich auch mal wieder mehr in diese Richtung gehen. Das war der Startschuss für ‘Ich bau dir ein Schloss‘.“

 

 



Denn: Er habe zunächst gezögert, diesen Titel aufzunehmen. Als Dank hat der „König von Mallorca“ Andrea Berg bei ihrem diesjährigen „Heimspiel“ – trotz Erkältung – die Ehre erwiesen. Und selbstverständlich sang er auch seinen Hit „Ich bau dir ein Schloss“.

 

Ähnlich sei es ihm Jahre zuvor bereits bei „Wieder alles im Griff“ ergangen: „Was habe ich an diesem Titel lange gefeilt. Da habe ich wirklich Haare gelassen. Wenn ich Ramona diesen Titel vorgespielt habe, sagte sie immer: ‚Der ist Schrott, hau den in die Tonne!‘. Und dann, eines Morgens, als ich beim Rasieren vor dem Spiegel stand, habe ich die ganze Zeit diese Zeile ‚Wieder alles im Griff‘ vor mich her gesummt und einmal ganz laut ‚oho‘ gerufen, aber einfach nur so. Das war´s. Das fand ich so gut, dass ich es gleich eingesungen habe und Ruckzuck war der Titel fertig. Gut, dass ich ihn nicht in die Tonne gehauen habe.“

 

TAGS: Jürgen Drews