STADLPOST

© Kerstin Joensson
8. Januar 2018

„Das wird riesig“: Andy Borg freut sich auf 2018!

Auch in diesem Jahr warten wieder viele spannende Termine auf den Sänger und Moderator

 

Andy Borg („Cara Mia“) grüßt alle Leserinnen und Leser mit einem fröhlichen Clip!

 

Auf ihn wartet ein abwechslungsreiches Jahr. Vom 30. April bis 7. Mai etwa heißt es Leinen los zur großen „Rhône-Saône“-Schiffsreise mit der MS Swiss Corona. Künstlerisch begleitet wird Andy dabei von Kollegen wie Willy Tell, der Little BIG Band und Monique. Aber auch die Familie ist mit an Bord: „Auf der Rhône-Reise ist für mich der Höhepunkt Avignon in der Provençe. Ich freue mich, endlich mal der Familie die Stadt der Gegenpäpste zeigen zu können. Ich finde diesen geschichtsträchtigen Ort einfach herrlich“, freut sich Andy. Im Juni geht es dann gleich weiter in Sachen Musikreise. Der gebürtige Wiener geht in Genua mit vielen Fans des Schlagers und der volkstümlichen Musik an Bord. Auch die ACR-Eventrundreise „Musi auf See“ auf der MSC Seaview verspricht jede Menge Spaß & interessante Landausflüge! Die Seereise führt über Neapel, Messina, La Valletta, Barcelona und Marseille wieder zurück nach Genau. Bei der 20. Jubiläumskreuzfahrt sind mit Andy Borg unter anderem das Nockalm Quintett, G.G. Anderson, Monika Martin und die Edlseer dabei. Außerdem ist Andys Typ auch 2018 wieder gefragt: Holland, Kroatien, Italien, Polen, Frankreich, Deutschland, Österreich und Schweiz … Kreuz und quer geht’s auch in den kommenden Monaten wieder durch Europa.


Noch genießt der Wahlbayer Andy Borg auf heimatlichem Boden einen Wintertraum. Mit seiner Frau Birgit denkt er bei spontanen Ski-Ausflügen gern an die Konzertreisen und Erlebnisse des vergangenen Jahres zurück. Und natürlich schmieden die beiden beim Twisten auf den Pisten und beim Einkehrschwung auf den Hütten schon wieder Pläne. Weit wegfahren müssen sie dafür nicht. „In Bayern haben wir ganz viele Lifte und Pisten direkt vor der Haustüre, im Skigebiet Dreisessel oder am Hochficht sind wir sozusagen dahoam. Wenn die Sonne lacht, kein Auftritt ansteht und die Büroarbeit auch mal einen Tag warten kann, schnallen wir spontan die Brettln an und gehen auf die Piste!“, so der Moderator zur STADLPOST. Die kostbaren Urlaubstage heben sich die zwei für eine sommerliche Reise in den warmen Süden auf.

 

TAGS: Andy Borg